Kindheitsträume sind keine Schäume :-)

Wie sich ganz unerwartet mein Kindheitstraum erfüllt hat, ganz plötzlich und unerwartet ...

 

Ich wollte schon immer, immer, immer einmal hinter einem Wasserfall sein.

 

In den Abenteuergeschichten, die ich als Kind gelesen habe, war hinter dem Wasserfall oft eine Höhle, wo die Räuber wohnten, oder wo war der Schatz versteckt war.

 

Letztes Wochenende war es dann so weit. 

Ich habe nicht damit gerechnet ...

 

Wir waren in einer Gruppe unterwegs und dann hieß es, wer Lust hat, nahe zum Wasserfall zu gehen, der geht auf diesem Weg und wer nicht so nahe ran möchte wählt den anderen Weg.

 

Ich habe gezögert, weil es schon am Ende unserer Wanderung war und ich keine Lust mehr hatte.

Es war sooooo kalt und ich wusste, nahe am Wasserfall ist es noch kälter. Brrrrrr ...

 

Dann habe ich mich doch für den Wasserfall entschieden und ich bin so so so froh darüber.

Je näher wir zum Wasserfall kamen, umso kälter wurde es und umso mehr Eis war zu sehen.

Eis in den unterschiedlichsten Formen und Dicken. Einfach Wunderschön.

 

 

Wir hatten in unserer Gruppe einen mutigen Mann, und weil Steffen es vorgemacht hat, und er plötzlich hinter dem Wasserfall war, ist mein inneres Kind mit mir durchgegangen.

 

In mir war ein Beben, ein Jubeln, ich wollte auch dorthin. 

 

Steffen hat mir geholfen und mir die Hand gereicht.

 

Es war so eisig und ich hörte in mir, wie eine Stimme sagte: 

"Sei vorsichtig! Pass auf! Das ist gefährlich!"

Bla, bla, bla ...

 

 

"Ja, ja hab ich nur gedacht."

Es war dieses ja, ja was meine Kinder auch manchmal sagen und wo ich genau fühle, sie sagen das nur, damit ich ruhig bin.

 

Ich wollte unbedingt hinter den Wasserfall und nichts, gar nichts konnte mich aufhalten.

 

Und dann habe ich es geschafft, ich war so stolz und jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, bin ich einfach nur glücklich, tief berührt und sehr dankbar über dieses Erlebnis.

 

 

Und dann habe ich es geschafft.

 

Ich war so stolz und jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, bin ich einfach nur glücklich, tief berührt und sehr dankbar über dieses Erlebnis.

 

Danke lieber Steffen, dass Du vorausgegangen bist, ohne Dich hätte ich mich nicht getraut.

 

Danke lieber Olli (www.olivereyth.com) für die tollen Bilder.

 

Für Träume aus der Kindheit ist es nie zu spät!

 

 

Wovon hast Du in Deiner Kindheit geträumt?

Was wolltest Du unbedingt einmal machen oder erleben?

Welche Helden aus den Abenteuergeschichten wolltest Du es gleichmachen?

 

Magst Du Dir Zeit nehmen, um in Deine Kindheit zu reisen und zu fühlen, welche Träume Du hattest?

 

Schreibe mir gerne ein Kommentar ... und ich drücke Dir die Daumen, dass sich der eine oder andere Wunsch aus Deiner Kindheit erfüllt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0