Rauhnachtzeit ~ Stillezeit ~ Wandlungszeit

 

Die Rauhnächte begleiten mich schon seit meiner Kindheit.

Ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie ich als kleines Kind fasziniert war von dieser Weihrauchpfanne, wo dieser Duft herauskam.

Wir sind zu Weihnachten und an Silvester durch das ganze Haus gegangen und haben dabei den Rosenkranz gebetet.

Und ich habe einen Zauber gefühlt.

 

Besonders habe ich die Energie im Stall bei den Tieren geliebt.

Die haben mich mit großen Augen angeschaut.

Ich war dort immer ganz besonders leise und wachsam, denn es heiß, in der Weihnachtsnacht, sprechen die Tiere mit uns Menschen.

Zu mir hat nie eine Kuh oder ein Pferd gesprochen, aber es war eine magische Stimmung bei den Tieren.

Daran erinnere ich mich so gerne ♥

 

 

Als ich älter wurde, in der Teenagerzeit, waren mir die Rauhnächte nicht mehr wichtig.

Da ging ich mit meinem Papa durch das Haus und hoffte, dass wir bald fertig sind.

 

Zwischen meiner Schwester und mir herrschte dann oft eine ausgelassene Stimmung und wir durften uns überhaupt nicht anschauen, denn dann mussten wir einfach lachen. Wir haben uns also durch das Gebet abgelenkt, mehr oder weniger in den Boden geschaut und trotzdem haben wir uns gefühlt und mussten lachen.

 

Da haben wir natürlich strenge Blicke von unserer Mama geerntet, denn wenn man betet, dann ist man ernst.

Aber wir konnten uns einfach nicht zusammenreißen …

 

Kennst Du das auch, Du musst einfach Lachen?

Ohne Grund, einfach weil in Dir Freude ist …

Und dann kommt jemand und der möchte, dass Du nicht lachst und dann musst Du erst recht lachen?

 

Der Zauber ...

 

Seit ein paar Jahren sind die Rauhnächte für mich wieder eine ganz besondere Zeit.

Wichtig war für mich dabei, die Rauhnächte von der Kirche zu trennen.

Aufgrund der „katholischen Kindheit“ waren die Rauhnächt für mich lange Zeit stark mit der Kirche verbunden.

Seit ich das ganz klar trenne, haben sie wieder diesen magischen Zauber von damals, mit Lachen ;-)

 

 

Zeit für mich ♥

 

Im letzten Jahr habe ich mir bewusst zu den Rauhnächten Zeit genommen.

Es war eine Zeit der Stille, des Rückzugs, der Achtsamkeit, des Fühlens und der Wahrnehmung.

 

Ich habe viel meditiert, Tagebuch geschrieben, Zeit in der Natur verbracht und mit Krafttierkarten gearbeitet.

Ich habe das letzte Jahr noch einmal ganz bewusst wahrgenommen und dankbar verabschiedet.

Die Rauhnächte waren eine Einstimmung und Vorbereitung auf das neue Jahr.

 

Meine Aufzeichnungen und Krafttierkarten haben mich in den letzten Monaten immer wieder begleitet.

Ich war erstaunt, wie das was ich in den Rauhnächten wahrgenommen habe, passend für das jeweilige Monat war.

Auch die Krafttiere mit ihrer Botschaft waren ein wertvoller Wegweiser für das jeweilige Monat.  

 

Rauhnachtzeit ~ Ritualzeit

Und so neigt sich das Jahr 2018 langsam dem Ende zu und ich möchte auch in diesem Jahr die Rauhnachtzeit wieder ganz bewusst für mich nutzen.

 

Für diese Rauhnächte habe ich mir eine ganz besondere Kerze besorgt.

Eine Rauhnachtkerze. Auch ein neues Tagebuch für meine Gedanken, Gefühle, Wünsche und Visionen.

Dann ist mir noch das Rauhnachtbuch von Daniela Hutter begegnet.

 

Und so bin ich gut ausgestattet und vorbereitet für die kommenden Rauhnächte,

die am 24.12. 2018 beginnen.

 

Vielleicht möchtest Du Dir zu den Rauhnächten auch Zeit nehmen.

Zeit für Dich.

Zeit zum Fühlen.

Zeit um in der Natur zu sein.

Zeit um in die Stille zu gehen.

Zeit um Deiner Seele zu lauschen.

Zeit um das Jahr 2018 dankbar abzuschließen.

Zeit um Dich für 2019 auszurichten.

Zeit um die Magie der Raunächte für Dich zu nutzen.

 

Ich kann es Dir wärmstens empfehlen.

Diese Zeit macht etwas mit Dir.

Sie bringt Dich näher zu Dir.

 

Du brauchst auch kein Buch, keine besondere Kerze oder auch kein Kartendeck.

Was es braucht, ist nur Deine Offenheit für diese Zeit. 

Du kannst auch malen, Collagen machen, tanzen, singen, meditieren ...

Schau was Du brauchst, was Du machen möchtest, womit Du Dich wohlfühlst.

Was ich Dir empfehle ist ein Tagebuch, wo Du Deine Gedanken, Gefühle, Träume ... aufschreiben kannst. 

 

Es geht um Dich ♥ 

Nur um Dich ♥ 

Du bist wichtig ♥

 

Deine Seele schenkt Dir die Impulse.

In Deinem Herzen fühlst Du Deinen eigenen Weg.

 

 

Falls Du Dir eine Rauhnachtkerze gönnen möchtest, oder ein Buch zu den Rauhnächten, dann findest Du hier die Links.

Rauhnachtkerze bei Ulrike Bauernfeind www.naura.at

Buch von Daniela Hutter www.danielahutter.com In ihrem Blog findest Du auch viele Infos über die Rauhnächte.

 

 

Ich wünsche Dir eine wundervolle zauberhafte Weihnacht und magische Rauhnächte ♥

 

Von Herzen, Romana ♥

 

 

Haben für Dich die Rauhnächte auch eine besondere Bedeutung? Was machst Du in dieser Zeit?

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar, ich freue mich auf den Austausch mit Dir ♥

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Walburga (Donnerstag, 20 Dezember 2018 10:05)

    Liebe Romana ♥

    Vielen Dank für deinen Blog-Beitrag.

    Mir ist die Bedeutung der Rauhnächte erst vor einigen Jahren begegnet und dieses Jahr nehme ich mir Zeit um ganz bewusst die Rauhnächte zu erleben und die Zeit für mich zu nutzen.

    Ich bereite mich bereits darauf vor indem ich jetzt hinschaue was nicht mehr zu mir passt und ich verabschieden darf um Platz für Neues zu schaffen.

    Herzliche Grüße
    Walburga

  • #2

    Romana (Donnerstag, 20 Dezember 2018 14:48)

    Danke liebe Walburga für Deine Zeilen.
    Es ist so schön, dass immer mehr Menschen bewusster werden, achtsamer und hinschauen ♥
    Alles Liebe für Dich,
    Romana